Mit ‘Remko’ getaggte Beiträge

Remko WKF-120 compact

Veröffentlicht: 6. Januar 2017 in Heizung
Schlagwörter:, , ,

Hallo, frohes Neues !

wie bereits geschrieben heizen wir mit einer Remko WKF-120 compact Luftwärmepumpe monoenergetisch. Also ohne irgenwelche Unterstützung durch Solar, PV, Ofen, Gas, Kohle oder sonstige Heizmittel, wir haben nur den „Propeller“ draußen. (Und einen Kaminofen im Wohnzimmer, wenn es mal ein gemütliches Feuer geben soll).

Da wir für die Wärmepumpe einen eigenen Zähler haben lassen sich die Kosten für Warmwasser und Heizung der letzen 3 Jahre sehr genau berechnen.

In den letzten 3 Jahren haben wir im Monatsdurchschnitt 54 Euro an Stromkosten bezahlt (bei 20 Cent incl MwSt pro kwh). Dazu kommt noch die Gebühr für den Zähler, auch knapp 5 Euro im Monat. Aufgrund der Zählergebühr könnte man überlegen auf den günstigeren Wärmepumpentarif zu verzichten, und auf einen einzigen Zähler umstellen. Die kwh sind dann zwar teurer, aber die Zählergebühr entfällt. Andersrum fehlt dann auch die genaue Ablesungsmöglichkeit der Heizkosten…. Mal sehen.

In den letzten 24 Stunden hatten wir hier zwischen -13 und -4 Grad. In diesen 24 Stunden hat unsere Heizung 20kwh verbraucht (Ohne Heizstab, der ist aus). Heisst also 4 Euro Stromkosten am heutigen Tag. Selbst wenn es den ganzen Monat lang so eisig kalt ist würden wir bei (31 Tage x 4 Euro) 124 Euro Heizkosten für diesen Monat landen. Das es einen ganzen Monat nachts -13 und tagsüber -4 Grad ist halten wir für ein unrealistisches Worst-Case Szenario, aber selbst wenn immer noch finanzierbar über den Jahresdurchschnitt gesehen – wobei wir dann den Kaminofen wahrscheinlich auch öfters anstellen würden 🙂

Werbeanzeigen

Allen Unkenrufen zum Trotz haben wir uns damals beim Bau für eine Luftwärmepumpe mit Fußbodenheizung entschieden. Nun, nach etwas mehr als 10 Monaten wird es Zeit für erste Zahlen:

Bisher hat unsere Heizung 12.789 kwh an thermischer Leistung erzeugt (Gesamtsumme für Trinkwasseraufbereitung sowie Heizung) – Abgelesen an der Heizung. (Die Funktion des Wärmemengenzählers muss bei Remko erst kostenpflichtig aktiviert werden – Stichwort Smart-Count)

Den 12.789kwh thermischer Leistung stehen 2.796 kwh elektrische Leistung (abgelesen am Stromzähler) gegenüber. Unsere Heizung hat bisher also eine Effizienz (Arbeitszahl) von 4,57 (!).Dieser Wert besagt dass wir bisher aus 1 kwh elektrischen Strom 4,57kwh Wärme (thermische Energie) generiert haben.

Jede kwh Strom kostet uns 17cent – bisher haben wir somit monatliche Heizkosten von knapp 48 Euro.

Wir finden: Das ist ein TOP-Wert!! (144qm Wohnfläche).

Weiterhin ist der Support von Remko HERVORRAGEND. Ein anderes Wort wird den Supportleistungen wirklich nicht gerecht. Dabei sei angemerkt dass es sich bei unseren Supportanfragen um „Endkunde -> Hersteller“ handelte. Normalerweise wäre der Heizungsbauer erster Ansprechpartner, und viele Hersteller verweisen auch an den Heizungsbauer, selbst bei einfachsten Fragen – nicht so Remko. Unser Heizungswahl entpuppt sich immer mehr als absolut richtige Entscheidung.